Eisenbahntunnel in Thüringen

20  betrieben im Personenverkehr
Vom 3km langen Brandleitetunnel bei Oberhof über fünf im Zuge der Elstertalbahn zwischen Gera und Greiz zum 90m langen Hirzberg-Durchstich bei Altersbach lässt sich das Erlebnis Tunneldurchfahrt in ca. 7,5km Gesamtlänge genießen.  Die SFS Erfurt-Nürnberg wird 14 Tunnel (davon drei fast fertiggestellt; Rest mit Baurecht) hinzustellen; drei zwischen Erfurt und Leipzig durch die Finne harren wegen Geldmangels trotz Baurechts noch lange ihrer Inangriffnahme.

 

   

14  stillgelegt
Fünf Kanonenbahntunnel (mit dem 1,5km langen Küllstedter) am Eichsfeld und fünf um Ziegenrück im Thüringer Schiefergebirge lassen sich derzeit nur erwandern - hoffentlich werden sie zumindest mit Radwegen "gerettet" wie jüngst der Hundsrücktunnel bei Schmalkalden.  Der Stöckeytunnel bei Lüderode war mal Filmstar, der Froschbergtunnel im Thür.Wald sowie der Hainbergtunnel bei Greiz sind klassisch stillgelegte Vertreter.

 

   

3  abgetragen
Der Finstergrunder im Thüringer Wald wurde 1936 aufgeschlitzt (Strecke nun stillgelegt), der Altenburger von 1957 bis 1959 unter rollendem Rad (Hauptstrecke Leipzig - Zwickau) abgetragen.
Ebenfalls nicht mehr vorhanden der Schüptitzer an der Strecke Weida-Mehltheuer.

 

 

 

Profil

     
Name eingl zweigl Strecke Zustand Link
Altenburger  

375

  1959 abgetragen  
Am Zwang   105 Neudietendorf-Ritschenhsn DB, STB Thüringen
Brandleite   3039 Neudietendorf-Ritschenhsn DB, STB s.o.
Bretmühle   118 Gera-Weischlitz VLB  
Entenberg   288 Leinefelde-Schwebda stillgel. Kanonenbahn
Finstergrund     Probstzella-Neuhaus 1934 abgetragen s.o.
Förthaer   544 Eisenach-Lichtenfels DB, STB  
Friedrichrodaer 279   Fröttstädt-Georgenthal DB Galerie
Hainberg 240   Greiz-Neumark stillgel. Galerie
Harrasmühle   117 Gera-Saalfeld DB Galerie
Heiligenberg   198 Leinefelde-Schwebda stillgel. Galerie
Hemmkoppe 181   Triptis-Marxgrün stillgel. s.o.
Hirzberg 90   Zella-Mehlis - Wernshausen STB Galerie
Hundsrück 86   Schmalkalden-Kleinschm. Radweg Radwegtunnel
Küllstedter   1530 Leinefelde-Schwebda stillgel. Kanonenbahn
Lauschenstein 275   Sonneberg-Ernstthal STB Galerie
Lippelsdorfer 125   Probstzella-Neuhaus stillgel. Galerie
Lochgut   54 Gera-Weischlitz DB, VLB  
Mehliser 118   Zella-Mehlis - Wernshausen STB Galerie
Mühlenberg I   155 Leinefelde-Schwebda stillgel. Galerie
Mühlenberg II   343 Leinefelde-Schwebda stillgel. Galerie
Osterburg 79   Gera-Mehltheuer VLB Galerie
Ronneburger 196   Gera-Gößnitz DB  
Rote Bügel 273   Zella-Mehlis - Wernshausen STB Galerie
Rote Wand 136   Zella-Mehlis - Wernshausen STB Galerie
Rothenthaler   139 Gera-Weischlitz DB, VLB  
Rüßdorfer   264 Gera-Weischlitz DB, VLB Galerie
Schloßberg   270 Gera-Weischlitz DB, VLB Galerie
Schüptitzer 97   Gera-Mehltheuer 1929 abgetragen  
Schweinsbach 89   Triptis-Marxgrün stillgel. Galerie
Stöckey

204

  Bleicherode-Herzberg Feldweg  
Totenfels 221   Triptis-Marxgrün DB  
Weida 71   Gera-Mehltheuer VLB  
Zellaer   233 Neudietendorf-Ritschenhsn DB, STB  
Ziegenrücker 105   Triptis-Marxgrün stillgel. Galerie
Ziemß 118   Triptis-Marxgrün stillgel.  
Zschachenmühlberg 72   Triptis-Marxgrün stillgel.  

Tunnel-Galerie Thüringen

 

Eisenbahntunnel in Sachsen

33  betrieben im Personenverkehr
Sieben Tunnel bietet der Sächsische Semmering zwischen Bad Schandau und Sebnitz, immerhin fünf die "Neubaustrecke" Müglitztalbahn.  Hier mitgezählt der brandneue Flughafentunnel Dresden und zwei Verkehrstunnel am Leipziger Hauptbahnhof, nicht aber die beiden Standseilbahntunnel in Dresden.  Im Bau ist der Leipziger City-Tunnel.

 

7  stillgelegt
Zwei im Schwarzbachtal dienen Wanderwegen; der nach Linienverlegung überflüssige Schloßbergtunnel in Schwarzenberg ist Lagerraum.  Die beiden bei Annaberg-Buchholz waren nur zeitweise ohne Verkehr.  Die beiden Chemnitztaler, der Bockauer (Muldental) sowie der Cottaer (Lohmgrund; eigentlich Steinbruchanschlussbahn) ergänzen diese Gruppe als Klassiker.

   

7  unsichtbar
Der kurze Felstunnel am Einsiedler Felsen im Rabenauer Grund war bereits 1905 abgetragen worden.  Die Hauptstrecken behindernde Tunnel waren zwischen 1895 (Dresden-Plauen, Felsenkeller), 1934 (Oberauer, ältester Fernbahntunnel Deutschlands) und 1991 (Pfaffenberg / Riesa-Chemnitz) abgetragen worden; der in der Talsperre Eibenstock untergegangene von Schönheiderhammer schaut bei niedrigem Wasserstand aus den Fluten.

 

 

Jede (Mit-) Haftung für Fehler oder Inhalte externer Seiten ist ausgeschlossen.
Hinweise, Kritiken, Bildangebote und -anfragen willkommen per email