Die Tunneldatenbank.

Industrie-, Anschluss-, Gruben- und Feldbahntunnel Deutschlands  (Auswahl)

Wanderweg im Zschopautal durch ehem Erzbahntunnel unweit Mittweida - heute wieder Museumsbahnbetrieb   (Foto: TU Chemnitz ca.2000)

zur Tunneldatenbank

INITIATIVE RETTET DEN LIMPERICHSBERG - DAMIT DER TUNNEL ERHALTEN BLEIBT!!

Nicht aufgeführter Tunnel?  Bitte Tunnel melden - Großdank ist gewiss!

Hinweis:  gerade bei Steinbruch-, Tagebau- und Grubenbahnen ist es zur Praxis geworden, Gleise mit Tunnel unter (entstandenen) Abraumhalden oder anderen Abfuhrbahndämmen zu verlegen sowie Abbaustollen als Abfuhrstrecken zu nutzen; es wird deshalb nur in Einzelfällen gelingen, bei der Geschichtsschreibung eines Werkes alle je betriebenen Untertagewege zu dokumentieren.

Ein interessanter Sonderfall darf nicht fehlen: der die deutsch-französische Grenze unterquerende 378m lange Tunnel der 1,5km langen normalspurigen Werksbahn der französischen Grubenverwaltung HBL Freyming-Merlebach; er dient seit 1952 der Erschließung der saarländischen Grube Merlebach Nord in St.Nikolaus und sollte sogar offenbar eine parallele zweite Röhre zur Seite gestellt bekommen.  Bald nach Stilllegung der Gruben verschwanden auch die Trassen - heute erinnern nur tiefe Einschnitte an dieses "Juwel".
Quelle:  Wolfgang Goy "Auf den Spuren des Picasso" in em 7/87 (mit Bild des Westportals)

 

Momentaufnahmen einiger ausgewählter Werksbahn-Tunnel

Biesern (09306 Rochlitz, Sachsen)

Die etwa 150m lange Anlage verband eine Sandgrube mit Werksteilen auf der von einem Steilhang getrennten der Muldentalbahn zugewandten Seite.
Seit Einstellung des Feldbahnbetriebs noch als Lager / Keller verwendet und verschlossen.

Waldsassen (Oberpfalz, Bayern)

Der über 800m lange Tunnel verband Werksteile des großen Ziegelwerkes Hart in Waldsassen ohne "Belästigung" des Wohngebietes bzw. der Straße.  Das Südportal vor einigen Jahren verschüttet, erinnert der nördliche Ausgang im Keller des Hauptwerksgebäudes an dieses Stück Industriegeschichte.
Naturgemäß unzugänglich geht ein herzlicher Dank für die Privatführung an die Verantwortlichen des Ziegelwerkes Hart ! 

 

Gruiten (2002): ehemals Kalkbahn,
dann Straße zur Schonung des Ortes
Freiberg (2001):
Erz-Museum

Cotta (2001):
Ehem. Steinbruchanschluss (Westportal)

 

Wittislingen (2002):
Materialbahn unter Härtsfeldbahndamm

 

Bernburg Solvay 2002:
einer der wenigen in Betrieb
Lohmgrund 2001:
Cottaer Tunnel
Rüssdorf 2004:
Ex Hartpappenwerk - Agl
dito Südportal
Siegen-Bhf Eintracht:
Unvollendeter Tunnel unter dem Rosterberg
Wissen-Brückhöfe
Nordportal  (je 2004)
Liesen  (1996)
unvollendete Grubenbahn
Rehbachtal (2005)
Ehem. Schieferabraumabfuhrstollen

Waldbahn bei Weißbach an der Alpenstraße
"Die 1958 stillgelegte, 3 km lange Bahn dient heute als Wanderweg. Dabei sind ein längerer Tunnel sowie mehrere Brücken noch vorhanden und begehbar. Viele Schwellen liegen noch im Weg. Zuletzt war eine Diesellok vorhanden."
Quelle: Andreas Christopher Feldbahn-Exkursionsbericht 1988
Diese zwei Objekte sind noch nicht in obige Tabelle eingepflegt.
Siehe auch tunnelportale.de

 

 

Jede (Mit-) Haftung für Fehler oder Inhalte externer Seiten ist ausgeschlossen.
Hinweise, Kritiken, Bildangebote und -anfragen willkommen per email